Kinnkorrektur

Arzt-Portrait

Herr Prof. Dr. med. Norbert Pallua

52074 Aachen
Premium-Mitglied
Behandlungen
Oberschenkelstraffung, Muttermalentfernung, Brustverkleinerung, Anti-Schweiss-Behandlung…
Mitglied werden

Die Patienten finden Sie!

  • Kostenlosen Eintrag erstellen oder
  • Premium-Vorteile nutzen
Jetzt kostenloses
Arzt-Profil erstellen
Jetzt kostenloses
Klinik-Profil erstellen
oder
Schönheitschirurgie

 

Lassen Sie sich von einem ModernBeauty-Arzt in Ihrer Nähe unverbindlich beraten.

  • ModernBeauty ist ein unabhängiges Service-Portal und nicht an bestimmte Ärzte oder Kliniken gebunden
  • Wir haben bundesweit über 60 Spezialisten und renommierte Chirurgen für alle Schönheitsoperationen unter Vertrag
  • Wir helfen Ihnen bei der Auswahl des für Sie besten Arztes
  • Unsere Arzt-Empfehlungen an Sie erfolgen ausschließlich aufgrund der Qualifikation des Arztes für Ihre Wunschbehandlung
  • ModernBeauty garantiert Ihnen das bestmögliche Preis-Leistungsverhältnis
  • Alle Ärzte sind nachweislich qualifiziert und zu permanenter Aus- und Fortbildung verpflichtet
  • ModernBeauty-Ärzte garantieren eine umfassende, persönliche Betreuung inkl. Nachsorge und Patienten-Feedback
  • Unser Service ist für Sie absolut kostenlos

 

Anrede*:
Vorname* / Name*:
Straße und Nr.*:
PLZ* / Ort*:
Land*:
Wunschtermin und Behandlung:.
Telefon* / E-Mail*:


Kinnkorrektur

Bei manchem Menschen hat er selbst, wenn er in den Spiegel schaut, und auch ein Betrachter das Gefühl, das Kinn würde nicht zum übrigen Gesicht passen. Ein fliehendes Kinn zum Beispiel oder ein Kinn, das sehr stark zurückliegt, kann der Grund dafür sein. Vor allem Frauen fühlen sich dann in ihrer Attraktivität beeinflusst, wie in manch einem Forum zur Kinnkorrektur zu lesen ist. Mit einer solchen Korrektur soll erreicht werden, dass das Profil der betreffenden Person wieder harmonisch ist. Eingesetzt wird beispielsweise in solchen Fällen ein Implantat. Die Kinnkorrektur bei der Frau unterscheidet sich nicht von der Kinnkorrektur für den Mann, die Methoden sind gleich.

Kinnkorrektur: Kosten

Die Kosten für die Kinnkorrektur schwanken stark, je nach Methode, die zur Korrektur eingesetzt wird und je nach Voraussetzungen die der Patient mitbringt. Erst die individuelle Untersuchung kann helfen, den genauen Preis zu ermitteln. Erfahrungsgemäß liegen die Kosten aber zwischen 1200 und 2900 Euro. Sie sind vom Patienten selbst zu tragen, was auch für alle zusätzlich entstehenden Kosten gilt. So muss das Vorgespräch ebenso bezahlt werden, wie die medizinische Nachsorge. Auch, wenn Komplikationen auftreten und ein erneuter Eingriff nötig wird, muss der Betreffende die Kosten selbst übernehmen. Die Krankenversicherung würde sich nur an selbigen beteiligen, wenn eine medizinische Indikation für die Korrektur vorläge, was höchstens bei einer Depression aufgrund des eigenen Äußeren der Fall sein dürfte.

Kinnkorrektur: Methoden

Verschiedene Methoden kommen zum Einsatz, je nachdem, welches Erscheinungsbild verändert werden soll.

- Fliehendes Kinn
Das fliehende Kinn wird optisch nach vorn gezogen. Dafür werden Transplantate eingesetzt, die aus körpereigenem Material hergestellt werden. Dafür kommen etwa Knochen oder Teile von Knorpel in Betracht. Möglich ist auch das Einsetzen von künstlichen Implantaten, die dafür aber genau geformt werden müssen. Da die Haut für das Einbringen der Implantate aufgeschnitten werden muss, wird ein Schnitt an der inneren Seite der Lippe oder auch oberhalb des Kinns gesetzt. Die Narben, die so entstehen, sind kaum bis gar nicht sichtbar.
- Vorspringendes Kinn
Wenn das Kinn stark vorspringt, kann auch der Kiefer zurückverlagert werden. Dafür wird der Kieferknochen durchtrennt und neu zusammengefügt, nachdem eventuell ein Teil entfernt wurde. Dies ist sehr aufwändig und in der Regel mit einer kieferorthopädischen Behandlung verbunden. Der Kieferchirurg wird daher auch die Korrektur vornehmen, nicht der Plastische Chirurg. Teilweise kann auch die Kinnspitze ein wenig abgetragen werden.
- Vergrößerung des Kinns
Auch bei der Vergrößerung wird mit Implantaten gearbeitet. Sie werden aus Knochen oder Knorpel hergestellt. Gern wird auch Silikon verwendet, da sich damit ein sehr formschönes Kinn fertigen lässt. Das Implantat wird direkt am Knochen des Kinns befestigt oder hier aufgelagert.
- Doppelkinn
Soll ein Doppelkinn entfernt werden, kommt in der Regel die Liposuction zum Einsatz. Je nach Umfang des Eingriffs wird eventuell eine Haustraffung danach nötig, denn die Haut hat durch die vermehrte Einlagerung von Fett an Elastizität verloren.
- Entfernung der Kinnkorrektur
Die Kinnkorrektur kann nicht in jedem Fall wieder rückgängig gemacht werden. Implantate können wieder herausgenommen werden, aber ein geänderter Kieferknochen kann nur unter sehr großem Aufwand wieder rekonstruiert werden. Daher sollte sich der Patient vorher gut überlegen, ob er die Kinnkorrektur durchführen lässt. Eine Kinnkorrektur wieder zu entfernen, lehnen manche Ärzte sogar von vornherein ab.

Vor der Behandlung

Rund zwei Wochen vor der Operation ist auf die Einnahme von Medikamenten sowie den Genuss von Nikotin und Alkohol zu verzichten. Auch blutverdünnende Mittel dürfen nicht mehr eingenommen werden. Ratsam ist es, sich einige elastische Kühlelemente aus der Apotheke zuzulegen, damit kann das behandelte Kinn später gekühlt werden.
Vor der Behandlung erfolgt auch die eingehende Untersuchung durch den Arzt, der den Kosten –und Heilplan festlegt, sowie Bilder des Gesichts anfertigt. So kann ein leichter Vergleich desselben gezogen werden. Der Vorher-Nachher-Effekt der Kinnkorrektur wird damit besonders deutlich.
Im Vorgespräch können auch weitere Informationen zur Kinnkorrektur gegeben werden.

Die Behandlung

Je nach Umfang des Eingriffs wird die Kinnkorrektur in der Regel unter örtlicher Anästhesie durchgeführt. Eine Vollnarkose mit späterem Aufenthalt für zwei bis drei Tage in der Klinik kann aber nötig werden, wenn ein kieferchirurgischer Eingriff durchgeführt wurde. Ein Eingriff normalen Umfangs dauert zwischen einer halben und einer Stunde.

Nach der Behandlung

Die Schnitte werden vernäht und das Kinn wird mit einem Pflasterverband geschützt. Der Verband kann nach etwa zwei Wochen abgenommen werden. Bei der Nachuntersuchung werden dann auch die Fäden gezogen. Je nach Schwere des Eingriffs sollte der Patient einige Vorsicht walten lassen. Wurde zum Beispiel der Kieferknochen durchtrennt, damit das Kinn richtig korrigiert werden kann, muss beim Essen etwas vorsichtig vorgegangen werden. Trockene und harte Speisen sind zu vermeiden, um einen Bruch der behandelten Knochenstelle zu vermeiden. Besser sind weiche Speisen, wie Suppen oder Püree.
Der Patient sollte das Kinn kühlen. Außerdem wird meist vom Arzt eine desinfizierende Mundspüllösung verschrieben.

Kinnkorrektur: Mögliche Komplikationen

Risiken sind gering, können aber nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Üblich und häufig sind Schwellungen und Blutergüsse, auch leichte Schmerzen treten oft auf. Mit Medikamenten und der Kühlung werden diese Symptome rasch verringert. Teilweise können Störungen im Empfinden des Unterkiefers auftreten, davon kann die Unterlippe mit betroffen sein. Sehr selten tritt eine Beschädigung des Zahnbereiches auf, was zum Beispiel beim Durchtrennen des Kieferknochens passieren kann. Dies ist aber die Ausnahme. Ebenfalls sehr selten ist das Verrutschen des Implantates, was einen erneuten Eingriff nötig macht.

Alles rund um die Möglichkeiten, das Kinn zu korrigieren, finden Sie auch auf der Seite http://www.kinnkorrektur.net/.