Halsstraffung

Arzt-Portrait

Frau Dr. med. Evelin Müller

Fachärztin für Chirurgie
09244 Lichtenau
Premium-Mitglied
Behandlungen
Ultraschall-Fettabbau, Profilkorrektur, Lidstraffung, Kinnkorrektur…
Mitglied werden

Die Patienten finden Sie!

  • Kostenlosen Eintrag erstellen oder
  • Premium-Vorteile nutzen
Jetzt kostenloses
Arzt-Profil erstellen
Jetzt kostenloses
Klinik-Profil erstellen
oder
Schönheitschirurgie

 

Lassen Sie sich von einem ModernBeauty-Arzt in Ihrer Nähe unverbindlich beraten.

  • ModernBeauty ist ein unabhängiges Service-Portal und nicht an bestimmte Ärzte oder Kliniken gebunden
  • Wir haben bundesweit über 60 Spezialisten und renommierte Chirurgen für alle Schönheitsoperationen unter Vertrag
  • Wir helfen Ihnen bei der Auswahl des für Sie besten Arztes
  • Unsere Arzt-Empfehlungen an Sie erfolgen ausschließlich aufgrund der Qualifikation des Arztes für Ihre Wunschbehandlung
  • ModernBeauty garantiert Ihnen das bestmögliche Preis-Leistungsverhältnis
  • Alle Ärzte sind nachweislich qualifiziert und zu permanenter Aus- und Fortbildung verpflichtet
  • ModernBeauty-Ärzte garantieren eine umfassende, persönliche Betreuung inkl. Nachsorge und Patienten-Feedback
  • Unser Service ist für Sie absolut kostenlos

 

Anrede*:
Vorname* / Name*:
Straße und Nr.*:
PLZ* / Ort*:
Land*:
Wunschtermin und Behandlung:.
Telefon* / E-Mail*:


Halsstraffung

Die Haut am Hals ist im Alter nicht mehr so straff, wie zu jüngeren Zeiten. Das Gesicht muss noch nicht einmal wirkliche Falten aufweisen, da zeigt sich schon, dass die Elastizität der Haut am Hals nachlässt. Gemeinhin wird ein solcher schlaffer Hals als Truthahnhals bezeichnet, wegen der Ähnlichkeit mit dem Federtier. Teilweise kann es sein, dass sich übermäßig viel Fett in dem Bereich ansammelt, was wiederum dazu führt, dass sich ein Doppelkinn herausbildet. Dabei muss der Betroffene nicht einmal stark übergewichtig sein. Abhilfe kann hier durch das Absaugen des Fetts am Hals geschaffen werden. Das wird ambulant durchgeführt, der Aufenthalt in der Klinik ist also nicht nötig. Es wird zudem nur eine lokale Anästhesie gesetzt. Der Eingriff kann mit einer Straffung des Halses kombiniert werden. Diese wiederum kann ebenfalls ambulant erfolgen, oder sie wird stationär durchgeführt. Damit verbunden ist mindestens ein Tag Aufenthalt in der Klinik.

Halsstraffung: Kosten

Die Kosten für die Halsstraffung liegen bei rund 4000 Euro. Wenn eine zusätzliche Absaugung des Doppelkinns hinzu kommt, muss noch einmal mit weiteren 1500 Euro gerechnet werden. Die Kosten sind vom Patienten selbst zu tragen, weil es sich um einen rein ästhetischen Eingriff handelt. Die Krankenkasse zahlt weder die volle Operation noch einen Zuschuss. Leidet der Patient psychisch stark unter seinem Aussehen und bekommt so zum Beispiel vom behandelnden Arzt Depressionen attestiert und kann nachgewiesen werden, dass andere, günstigere Methoden nicht greifen, so kann ein Antrag bei der Krankenversicherung auf (anteilige) Kostenübernahme durchaus sinnvoll sein. Hier muss allerdings hieb- und stichfest belegt werden können, dass nichts anderes helfen könnte. Ansonsten muss der Patient nicht nur die reinen Behandlungskosten tragen, sondern auch die Kosten für das Vorgespräch, die erste Untersuchung und die medizinische Nachsorge. Sollten sich aus dem Eingriff weitere Kosten ergeben, beispielsweise durch eine Nachbehandlung, so müssen diese Kosten ebenfalls selbst übernommen werden.

Halsstraffung: Methoden

Die Straffung des Halses wird entweder in Vollnarkose oder unter lokaler Betäubung durchgeführt. Der Halsmuskel wird dafür seitlich oder auch in der Mitte neu geformt und dann vernäht. So wird eine neue, harmonische Kontur des Halses erreicht. Teilweise kann es nötig werden, dass ein weiterer Schnitt gesetzt wird, der rund drei bis vier Zentimeter lang ist. Dieser wird unter dem Kinn gesetzt und mit seiner Hilfe werden die mittleren Muskelbänder des Halses korrigiert. Damit wird eine schlankere Silhouette erreicht.

Vor der Behandlung

Rund zwei Wochen vor der Behandlung ist auf das Rauchen und auf Alkoholgenuss zu verzichten. Dies könnte die Heilung der Wunde verzögern. Auch auf die Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten, auf Schmerz- und Beruhigungsmittel sollte verzichtet werden. Müssen aus medizinischem Grund Medikamente eingenommen werden, so sollte dies in Absprache mit dem behandelnden Arzt erfolgen.

Behandlung

Die Behandlung wird unter lokaler Betäubung und ambulant vorgenommen. Je nach Größe des Eingriffs und abhängig vom Wunsch des Patienten kann es sein, dass ein kurzer Aufenthalt in der Klinik von einem Tag notwendig wird oder dass die Behandlung unter Vollnarkose vorgenommen wird.

Nach der Behandlung

Direkt nach der Operation wird eine elastische Bandage angelegt, die noch bis zu zwei Wochen nach der Behandlung getragen werden muss. Dann allerdings wird sie nur noch nachts angelegt, um die empfindliche Operationsstelle zu schützen.

Halsstraffung: Mögliche Komplikationen

Narben bleiben in der Regel nicht zurück, vor allem bei fachgerechter Ausführung des Eingriffs sind sie sehr selten. Infektionen und Störungen der Wundheilung können auftreten, auch Nachblutungen, Blutergüsse und Schwellungen können vorkommen. Bei unsachgemäßer Ausführung kann es zu Asymmetrien kommen oder zu Störungen im Empfinden an der betreffenden Stelle.

Weitere Informationen rund um das Thema Halsstraffung finden Sie auch auf der Seite http://www.brigitte.de/beauty/schoenheits-ops/halsstraffung-1000821/.