Privatpraxis Dr. Fabian Weiller

Klinik-Portrait

Privatpraxis Dr. Fabian Weiller

Fachklinik
Behandlungsschwerpunkte
Lippenkorrektur, Stirnlifting, Oberschenkelstraffung
Telefon(+49) 089 / 24206190
Arzt
Bayern Anschrift

Pienzenauerstraße 2
81679 München

Vertreten Sie diese Praxis/Klinik?

Beantragen Sie Ihre Zugangsdaten!

Zugangsdaten anfordern
< zurück zum Ergebnis

 

Lassen Sie sich von einem ModernBeauty-Arzt in Ihrer Nähe unverbindlich beraten.

  • ModernBeauty ist ein unabhängiges Service-Portal und nicht an bestimmte Ärzte oder Kliniken gebunden
  • Wir haben bundesweit über 60 Spezialisten und renommierte Chirurgen für alle Schönheitsoperationen unter Vertrag
  • Wir helfen Ihnen bei der Auswahl des für Sie besten Arztes
  • Unsere Arzt-Empfehlungen an Sie erfolgen ausschließlich aufgrund der Qualifikation des Arztes für Ihre Wunschbehandlung
  • ModernBeauty garantiert Ihnen das bestmögliche Preis-Leistungsverhältnis
  • Alle Ärzte sind nachweislich qualifiziert und zu permanenter Aus- und Fortbildung verpflichtet
  • ModernBeauty-Ärzte garantieren eine umfassende, persönliche Betreuung inkl. Nachsorge und Patienten-Feedback
  • Unser Service ist für Sie absolut kostenlos

 

Anrede*:
Vorname* / Name*:
Straße und Nr.*:
PLZ* / Ort*:
Land*:
Wunschtermin und Behandlung:.
Telefon* / E-Mail*:


Profilübersicht

Allgemeine Informationen

Privatpraxis Dr. Fabian Weiller ist eine Fachklinik mit Sitz in München.

Privatpraxis Dr. Fabian Weiller führt folgende Operationen/Behandlungen durch: Fettabsaugungen, Ohrenkorrekturen, Kinnkorrekturen, Halsstraffungen, Nasenkorrekturen, Krampfadern-Behandlungen, Gynäkomastie-Operationen, Bauchstraffungen, Oberarmstraffungen, Faltenbehandlungen, Brustverkleinerungen, Oberschenkelstraffungen, Stirnliftings, Lidstraffungen, Facelifting, Biofacelifting, Brustvergrösserungen, Lippenkorrekturen und Bruststraffungen.

Behandlungsschwerpunkte

Lippenkorrektur

Volle Lippen gelten vielen Menschen als Inbegriff von Sinnlichkeit. Nicht nur aus diesem Grund entscheiden sich einige Frauen dafür, ihre von Natur aus eher schmalen Lippen mittels einer Lippenkorrektur optisch aufzupolstern. Der Volumengewinn ist dabei wichtigstes Ziel eines solchen Eingriffs. Darüber hinaus können jedoch auch Asymmetrien, beispielsweise schmale Unter- und vollere Oberlippe, ausgeglichen werden. Um dies zu erreichen, kommen verschiedene Füllmaterialien in Frage. Viele Präparate werden heute zum Beispiel aus Kollagen, Hyaluronsäure oder Poly-Milchsäure hergestellt. Darüber hinaus kann auch Eigenfett eingespritzt werden, welches zuvor jedoch an anderer Stelle entnommen werden muss.

Stirnlifting

Das Stirnlifting bezeichnet eine ganz spezifische Methode des Faceliftings. Dabei wird hier ausschließlich die obere Gesichtspartie gestrafft. Hierzu setzt der behandelnde Arzt Einschnitte entlang des Haaransatzes. Durch diese besondere Schnittführung sollen später keine sichtbaren Narben bleiben. Anschließend wird die Gesichtshaut gelöst, gestrafft und neu vernäht. Heute existieren eine Vielzahl an Methoden und Techniken, die je nach Ausgangssituation und Behandlungsziel zum Einsatz kommen können. Dabei kann das Lifting der Stirnpartie auch mit einer Straffung weiterer Gesichtspartien kombiniert werden, was dann jedoch einem kompletten Facelifting entspricht. Über die Risiken und Komplikationsmöglichkeiten beim Stirnlifting klärt der behandelnde Arzt auf.

Oberschenkelstraffung

Die Oberschenkel-Straffung ist eine Operation innerhalb der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie. Hierbei werden überschüssige Haut sowie gegebenenfalls auch Fettgewebe über einen chirurgischen Schnitt entnommen. Anschließend werden diese Schnitte wieder vernäht, wobei die Haut deutlich geglättet und gestrafft werden kann. Nach Möglichkeit sollen die Einschnitte unauffällig an der Innenseite verlaufen, größere Hautareale können jedoch häufig nur mit einem relativ langen Einschnitt gestrafft werden. Bei Bedarf kann die Oberschenkelstraffung mit anderen Korrekturen wie einer Fettabsaugung (Liposuction) oder einer Bauchstraffung kombiniert werden. Der Eingriff erfolgt aus ästhetischen Gründen und ausschließlich unter Vollnarkose.